Ausbildungsbeschreibung

Die sportliche Ausbildung der paralympischen Sportlerinnen und Sportler in den Sportarten Para-Leichtathletik und Para-Radsport geschieht in enger Zusammenarbeit zwischen der Schule, dem Olympiastützpunkt Brandenburg, dem Behindertensportverband Brandenburg und dem Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein (BPRSV e.V.).

In allen Bereichen stehen den jungen Sportlerinnen und Sportlern je ein Lehrertrainer und die Landestrainer zur Seite.

Unsere Schülerinnen und Schüler werden ab der 7. Klasse in der Schülerschaft ohne Handicap integriert. Dabei wird darauf geachtet, dass neben der Schule, die sportliche Ausbildung optimal abgesichert werden kann. Unterricht und Training sind hervorragend aufeinander abgestimmt, so dass die Sportschülerinnen und Sportschüler ihre Zeit effizient nutzen und trotz des Sportes eine exzellente schulische Ausbildung genießen können.

Vor allem die baulichen Anlagen des Sportzentrums Cottbus macht es durch kürzeste Wege zwischen allen Einrichtungen möglich, diesem hohen Anspruch gerecht zu werden. Der Paralympische Stützpunkt, die Schule, das Haus der Athleten, Leichtathletik- und Radstadion, Sporthallen, Cafeteria, Mensa und medizinische Einrichtungen befinden sich auf diesem Areal.

Der Bundesstützpunkt Brandenburg hat sich in seinem Regionalkonzept dazu bekannt, die hervorragenden Bedingungen der Lausitzer Sportschule Cottbus zu nutzen, um den paralympischen Sportlerinnen und Sportlern einen optimalen schulischen, beruflichen und sportlichen Weg zu eröffnen. Mit Frances Herrmann (Silber in Peking bei den Paralympics / Bronze in Rio bei Paralympics) und Jana Majunke (4xGold und 2x Bronze bei WM / Bronze in Rio bei Paralympics) konnten zwei Sportlerinnen bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass der eingeschlagene Weg richtig ist.

Voraussetzungen der Schüler

An der Lausitzer Sportschule Cottbus können sich Schülerinnen und Schüler von der 7. Klasse an bewerben. Voraussetzungen sind Talent und gute Leistungen in den Sportarten Leichtathletik oder Radsport. In der Regel sollten die Bewerber mehrere Jahre an Leistungsstützpunkten oder in Vereinen in ihrer Sportart trainiert haben. Gleichzeitig sind solide schulische Leistungen notwendig. Nur mit einer gesunden Lerneinstellung ist die Doppelbelastung von Schule und Sport erfolgreich zu bewältigen.


Wenn sich ein Schüler an der Lausitzer Sportschule Cottbus bewerben möchte, dann sollte er sich zu allererst an den zuständigen Landestrainer des Bundesstützpunktes Brandenburg wenden, um bereits im Vorfeld eine enge Abstimmung zwischen allen Partner zu sichern.

Geschlecht

männlich / weiblich

Kadersportlerinnen und Kadersportler

Charleen Kosche (Perspektivkader Leichtathletik) - Europameisterschaften 2018 - Bronze im Kugelstoßen und Platz 5 im Spreewurf / Weltmeisterschaften 2019 - Platz 6 im Kugelstoßen

Max Marzillier (Nachwuchskader I Leichtathletik) - WPA Junior Championships U20 2019 - Silber im Weitsprung

Maximilian Jäger ( Paralympicskader Radsport) - Weltmeisterschaften 2019 - Silber im Zeitfahren und im Straßenrennen

Ehemalige erfolgreiche Sportschülerinnen und Sportschüler

Frances Herrmann (BPRSV) - Leichtathletik Diskuswurf - Silbermedaille Paralympics 2008 / Speerwurf - Bronze Paralympics 2016 / Speerwurf - Silber und Kugelstoßen 4. Platz Europameisterschaften 2018 / Speerwurf - 4. Platz Weltmeisterschaften 2019

Jana Majunke (BPRSV) - Radsport Straßenrennen und Zeitfahren - 5x Gold, 1x Silber und 5x Bronze sowie 1x 5.Platz bei Weltmeisterschaften 2009 / 2010 / 2011 / 2013 / 2017 / 2018 / 2019 / Straßenrennen - Bronze Paralympics 2016

Janne Engeleiter (LC Cottbus) - Leichtathletik 100m - Teilnehmerin Paralympics 2016/ 100m - 4.Platz und 200m - 6. Platz Europameisterschaften 2018 / 100m - 6. Platz Weltmeisterschaften 2019

Verein

Brandenburgische Präventions- und Rehabilitationssportverein e.V. (BPRSV)
Straße der Jugend 33
03050Cottbus

Telefon: 0355 / 2909469
Telefax: 0355 / 2909465

bprsv@gmx.de
www.bprsv.de

Verbände

Deutscher Behindertensportverband e.V.
National Paralympic Committee Germany
-Im Hause der Gold-Kraemer-Stiftung-
Tulpenweg 2-4
50226 Frechen-Buschbell

http://www.dbs-npc.de

 

Behindertensportverband Brandenburg
Dresdener Straße 18
03050 Cottbus

www.bsbrandenburg.de

Telefon: 0355 48646325

Sportanlagen

Den Nachwuchsleichtathleten mit Handicap der Lausitzer Sportschule Cottbus stehen mit dem Leichtathletikstadion und einer der modernsten Leichtathletikhallen in den neuen Bundesländern super Bedingungen zur Verfügung.

Das Leichtathletikstadion verfügt über alle Anlagen, die den internationalen Anforderungen entsprechen. Nach der Rekonstruktion 1980 fanden viele bedeutsame nationale und internationale Wettkämpfe statt. Höhepunkt dabei waren die 8. Junioreneuropameisterschaften im Jahr 1985. Auf einer Fläche von 6000m² finden sich neben der 400m - Rundbahn auch alle anderen Anlagen. Ca. 19000 Zuschauer (4000 Sitzplätze und 15000 Stehplätze) haben die Möglichkeit bei Wettkämpfen auf den Tribünen einen Platz zu finden. Eine elektronische Großanzeigetafel kann über sämtliche Ergebnisse schnell informieren.

Im Jahre 2010 erhielten die Nachwuchsleichtathleten mit und ohne Handicap ein neues Schmuckkästchen für das tägliche Training. Mit der Fertigstellung der neuen ultramodernen Trainings- und Wettkampfhalle haben sich die Bedingungen stark verbessert. Die Halle kann folgende technische Details vorweisen:

  • 4-läufige 200m-Bahn mit außen liegender Warmlaufstrecke
  • 5-läufige 60m Bahn
  • Stabhochsprunganlage mit einer lichten Höhe von 8m
  • Weitsprunganlage mit drei Anlaufstrecken
  • mobile Hochsprunganlage
  • Werferhalle mit separater Kugelstoß-, Diskus- und Speerwurfanlage
  • Kraftraum
  • Aufwärm- und Gymnastikbereich
  • Erweiterung und Sanierung des bestehenden Umkleidebereiches
  • Herstellen einer Barrierefreiheit in der gesamten Leichtathletikhalle